Meisterzirkel Vertrieb

„Wir hatten keine Zeit für eine ausführliche Verkäuferschulung“ – wenn Sie so denken und handeln, erreichen Sie nicht das Maximum und dürfen sich über den ausbleibenden Erfolg oder zu wenige Abschlüsse nicht wundern. Wenn Sie wirtschaftlich und nachhaltig mehr Erfolg erzielen möchten, müssen Sie auch investieren. Es wird die beste und lohnendste Investition sein – dies werden Sie spüren und in Ihren Zahlen wieder finden.

Erfolgreiche Verkäufer wissen über alle Anwendungsmöglichkeiten und Vorteile des eigenen Angebotes Bescheid und sind ebenso informiert über Angebot und Aktivität der Konkurrenz. Auch wissen Sie um ihre eigenen Stärken und Schwächen sowie ihre Wirkung auf Andere.
Daraus entwickeln sie ihre Argumentation – damit überzeugen sie ihre Kunden!

Verkaufen ist keine langweilige Aufgabe, die routinemäßig abgewickelt werden kann. Die Unterschiedlichkeit der Kunden, die stetig wechselnden Situationen und die Anforderungen durch das heutige digitale Zeitalter verlangen ein hohes Maß an Flexibilität und Fingerspitzengefühl.

In unserem Meisterzirkel Vertrieb durchlaufen Sie verschiedene Trainingsphasen, wir begleiten Sie an Ihren Arbeitsplatz, entwickeln Strategien, gehen auf das Kundenverhalten und die Kundenkommunikation ein.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich zu einer authentischen Verkäuferpersönlichkeit mit hoher Abschlussquote und Kundenzufriedenheit entwickeln. Machen Sie sich mit uns auf den Weg zu mehr Erfolg. Der erste Schritt liegt bei Ihnen – lassen Sie uns starten!

Strategie im Verkaufsgespräch – Teil 1

Menschen kaufen keine Produkte, sie kaufen die Erfüllung von Hoffnungen, Wünschen und Träumen. Wie weckt man diese Sehnsüchte und emotionalisierende Seite im Verkauf? Wie sieht ein gutes und nachhaltiges Verkaufsgespräch aus?

Erfahren Sie mehr über die einzelnen Phasen im Gespräch inklusive der Vor- und Nachbereitung. Wir zeigen Ihnen, was Menschen in Wirklichkeit kaufen und steigern Ihren Erfolg als Verkäufer.

Strategie im Verkaufsgespräch – Teil 2

Kommunizieren Sie Ihren Kunden bereits ihre wichtigsten Kundennutzen und das Gefühl, was ein Kauf ihm bringt? Kennen Sie die Kaufmotive Ihrer Kunden? Welche Beziehung möchten Sie zu Ihrem Kunden aufbauen? Und wie erhalten Sie die richtigen Informationen, die dem Kunden für eine Entscheidung wichtig sind?

Lernen Sie die wichtigsten Grundlagen im Verkauf kennen und zu vertiefen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine tragfähige Beziehung mit dem Kunden schaffen und im Small-Talk verschiedene Informationen gewinnen, um leichter die weiteren Gesprächsphasen zu meistern. Auch legen wir den Fokus auf den individuellen Kundennutzen.

Begleitung am Arbeitsplatz 

Die Begleitung Ihrer alltäglichen Arbeit ‚on the spot’ ist eine höchst effektive Form, schnelle und wirkungsvolle Veränderungen zu generieren und unterstützt nachhaltig Ihre Weiterentwicklung.

In Block 3 begleiten wir Sie in Ihrem Wirkungsfeld und machen eine Bestandsaufnahme Ihrer Arbeitsweise. Diese Bestandsaufnahme bildet die Grundlage für Block 4.

Feedbackschleife 

Wollen wir uns entwickeln, braucht es Feedback – daher sind die Ziele unserer Blöcke mit einer Kontrollschleife verbunden. Diskrepanzen zwischen Zielen und dem Ist-Zustand dienen als Input für die Feedbackschleifen, genauso besprechen wir auch, was gut läuft und bestärken das, was Sie bereits positiv umsetzen.

Der Vertriebsarbeitsplatz

Damit man sich gegenüber dem Wettbewerb behaupten kann, muss auch der Arbeitsplatz eines Vertriebsmitarbeiters effektiv organisiert sein. Doch wie sieht er aus – der Vertriebsarbeitsplatz von morgen?

In Block 4 widmen wir uns den Themen Gestaltung, Organisation, Einteilung, Zielfokussierung und Zeitmanagement am Arbeitsplatz. Auch besprechen und üben wir, wie man Angebote erfolgreich nachfasst.

Vertriebskompetenzen im Verkaufsgespräch 

In diesem Block beleuchten wir die wichtigsten Vertriebskompetenzen für die jeweiligen Kunden und Märkte, die Sie als erfolgreicher Verkäufer/in benötigen. Mit unserer Vertriebskompetenz-Einschätzung ermitteln wir die aktuell genutzten Kompetenzen, Ihr bestehendes Kompetenzpotenzial und können so noch effektiver klare Verbesserungspotenziale aufzeigen, deren Weiterentwicklung wir in den Feedbackschleifen überprüfen. Ebenso werden wir den ermittelten Excuse-Index betrachten – dieser besagt wie aktiv sie Verkaufschancen wirklich nutzen oder diesen „ausweichen“.

Kundenkommunikation

Verkaufsgespräche sollen dazu führen, mehr Kunden zu gewinnen. Verkäufer wollen mit dem Verkaufsgespräch ihre Kunden überzeugen oder dass die Kunden sich selbst überzeugen. Aber wie erreichen Sie Ihre Kunden?

In Block 6 widmen wir uns den Kommunikationswegen, besprechen, wie man Zugangskanäle zum Kunden aufbaut und eine Wahrnehmung erzeugt. Wir zeigen Kommunikationsgrundlagen für die unterschiedlichen Gesprächspartner – vom Geschäftsführer über den Einkäufer und Anwender und sprechen über verkaufsfördernde Rhetorik.

Feedbackschleife

Wollen wir uns entwickeln, braucht es Feedback – daher sind die Ziele unserer Blöcke mit einer Kontrollschleife verbunden. Diskrepanzen zwischen Zielen und dem Ist-Zustand dienen als Input für die Feedbackschleifen, genauso besprechen wir auch, was gut läuft und bestärken das, was Sie bereits positiv umsetzen.

Begleitung am Arbeitsplatz 

Diese Begleitung ist eine konkrete Umsetzungshilfe bei Ihrer praktischen Arbeit. Sie können Ihre neu erlernten Fähigkeiten gezielt üben und konkrete Empfehlungen sofort in die Praxis umsetzen.

In Block 7 werden Sie zeigen, was Sie bereits erfolgreich umgesetzt haben, wir sprechen über die Dinge, wo Sie noch eine Hilfestellung benötigen und widmen uns vertiefenden Fragen.

Erfahren Sie, was Ihre Kunden wirklich bewegt – Kundenverhalten richtig einschätzen

Kunden möchten lieber erzählen als zuhören. Der Verkäufer redet nach allgemeiner Vertriebsregel im Verkaufsgespräch maximal 1/3 der Zeit, der Käufer 2/3. Die Hälfte dessen, was der Verkäufer sagt, sollten Fragen sein. Denn nur wer viel über den Kunden weiß, kann ihm das Richtige anbieten und kommt besser zum Abschluss.

In Block 8 arbeiten wir mit dem Persolog Persönlichkeitsmodell, erstellen eine Übersicht der eigenen bevorzugten Verhaltensstile, besprechen das Verständnis für andere Verhaltensstile und verdeutlichen Ihnen die Ansatzpunkte für erfolgreiche Gespräche. Auch widmen wir uns der vertiefenden Kommunikation mit unterschiedlichen Gesprächspartnern – vom Geschäftsführer über den Einkäufer zum Anwender.

Feedbackschleife

Wollen wir uns entwickeln, braucht es Feedback – daher sind die Ziele unserer Blöcke mit einer Kontrollschleife verbunden. Diskrepanzen zwischen Zielen und dem Ist-Zustand dienen als Input für die Feedbackschleifen, genauso besprechen wir auch, was gut läuft und bestärken das, was Sie bereits positiv umsetzen.

Erfolgreich am Telefon

Viele tun es, nur wenige beherrschen es wirklich. Verkaufen am Telefon erfordert eine gute Vorbereitung, eine angenehme Stimme und eine angemessene Sprache.

In Block 9 zeigen wir Ihnen, wie Sie ein Verkaufsgespräch am Telefon erfolgreich vorbereiten und führen, und Ziele am Telefon fokussieren. Wir arbeiten mit unserem Strategieplaner für Telefonate, besprechen die Besonderheiten der telefonischen Kommunikation und zeigen Ihnen, wie Sie Assistenz und Sekretariat des Kunden als Partner gewinnen.

Begleitung am Arbeitsplatz 

Diese Begleitung ist eine konkrete Umsetzungshilfe bei Ihrer praktischen Arbeit. Sie können Ihre neu erlernten Fähigkeiten gezielt üben und konkrete Empfehlungen sofort in die Praxis umsetzen.

In Block 10 gehen wir an den Check-Up der Umsetzung von Block 9 und widmen uns vertiefenden Fragen und Echtkundengesprächen am Telefon.

Persönlichkeit als Verkäufer entwickeln

Warum wirken manche Menschen auf andere auf Anhieb sympathisch – so sympathisch, dass man ihnen sogar kleine Fehler verzeiht? Warum gelingt es manchen Kundenbetreuern anderen Personen im Handumdrehen das Gefühl zu vermitteln „Mir kannst Du vertrauen“, während ihre Kollegen es nicht schaffen, einen Draht zu ihnen aufzubauen? Und warum halten manche Verkäufer, obwohl sie fachlich eher durchschnittlich sind, nach Kundenbesuchen einen Auftrag in der Hand, während ihre Kollegen, die jedes fachliche Detail kennen, mit leeren Händen vor der Tür stehen?

In Block 11 widmen wir uns dem Zwiebelmodell der Persönlichkeit und beschäftigen uns mit den eigenen inneren Antreibern. Wir sprechen über die Beeinflussung von Gedanken und Gefühlen und den Erfolgsfaktor Ausstrahlung und Wirkung.

Begleitung am Arbeitsplatz

Diese Begleitung ist eine konkrete Umsetzungshilfe bei Ihrer praktischen Arbeit. Sie können Ihre neu erlernten Fähigkeiten gezielt üben und konkrete Empfehlungen sofort in die Praxis umsetzen.

In Block 12 gehen wir an den Check-Up der Umsetzung und prüfen Ihre neu erlernten Fähigkeiten aus unserem Meisterzirkel und prüfen, wo Sie sich noch weiter steigern können. 

Feedbackschleife

Wollen wir uns entwickeln, braucht es Feedback – daher sind die Ziele unserer Blöcke mit einer Kontrollschleife verbunden. Diskrepanzen zwischen Zielen und dem Ist-Zustand dienen als Input für die Feedbackschleifen, genauso besprechen wir auch, was gut läuft und bestärken das, was Sie bereits positiv umsetzen.

Abschluss mit dem Zertifikat MeisterZirkel Vertrieb.

Aufbau des Meisterzirkels

  • Vierstündige Power-Blocks im 14 tägigen Rhythmus 
  • Zweistündige Feedbackschleifen 
  • Wissensvermittlung mit gleichzeitigem Anwendungstraining

Teilnahme

  • Einzelperson
  • Kleine Teams aus einer Firma, 4-6 Personen

Gerne beraten wir Sie, welche Trainingsform bei Ihnen am besten Anwendung findet – auch im Hinblick auf Kosten und Zeitmanagement. Fragen Sie uns an – wir freuen uns auf Sie.

Leistungbeschreibung:

Meisterzirkel BASIS

  • Online-Exklusiv (über Telefon, Mail, Skype, Teamviewer)

Meisterzirkel Premium 

  • On- und Offline (Persönlich, Telefon, Mail, Skype)

Meisterzirkel VIP

  • Offline-Exklusiv (Persönlich)